Verabschiedung von Pfarrerin Graeff

Der Herrrgott hatte ein Einsehen mit uns und so konnten wir am Sonntag, 25. April, unsere Pfarrerin Johanna Graeff bei herrlichstem Frühlingswetter verabschieden.Segnung Pfrin. Graeff

Der Gottesdienst fand wegen der geltenden Hygienevorschriften vor dem Gemeindehaus statt. So konnten alle "mitfeiern" und der blühende Kirschbaum war die perfekte Kulisse.

Nach ihrer letzten Predigt als Pfarrerin von Röthenbach wurde Johanna Graeff von Dekanin Berthild Sachs entpflichtet und von ihr und den beiden Vertrauensfrauen des Kirchenvorstandes gesegnet. Auf Wunsch von Pfrin. Graeff wurden die beiden Segenslieder zum Schluss des Gottesdienstes vom adhoc-Chor gesungen. Der Posaunenchor hatte sich noch eine ganz besondere Überraschung ausgedacht: da Pfrin. Graeff schottische Wurzeln hat, spielte er "Highland Cathedral" für sie.

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es dann noch Grußworte vom Kirchenvorstand, Bürgermeister Langhans, Fr. Kleinöder für den Ev. Montessori Kindergarten, Fr. Beck für den Frauenkreis und Hr. Löw für die kath. Nachbargemeinde St. Nikolaus. Andere Grußworte waren vorher schon schriftlich eingereicht worden. Diese kann Johanna Graeff später immer wieder nachlesen, da sie mit in das Fotobuch aufgenommen werden, das sie vom Kirchenvorstand zum Abschied bekommt.

Trotz aller Wehmut über den Stellenwechsel von Pfrin. Graeff war es ein sehr schöner Gottesdienst. Und da sie ja "nur" nach Wendelstein geht, werden wir sie auch wiedersehen. Und darauf freuen wir uns!

Blick auf Kirschbaum mit Gottesdienst-Besuchern       Pfrin. Graeff    Dekanin Sachs   adhoc-Chor

   Posaunenchor   Bürgermeister Langhans   Fr. Kleinöder übergibt ihr Geschenk

 

 

        Fr. Beck vom Frauenkreis  Hr. Löw übergibt den Pilgerstab